zum Beispiel:

Dave Inker            keyb / git / arr.
Wolfgang Schmid   bass
Dave McSparren     drums
Hilary Hamilton      background-voc
selber                   voc / comp.

Abgesehen von den - auch heute noch üblichen - Live-Mitschnitten von Konzerten im Rundfunkhaus gab es in den Achtzigerjahren beim BR auch gelegentlich die Möglichkeit so genannter Rundfunkproduktionen:  Aufnahmen ohne Publikum unter professionellen Studiobedingungen. Honorar gab’s auch. Man musste ‘nur’ einen aufgeschlossenen Redakteur für ein Projekt interessieren und schon ...

Dafür, dass mir das  mit verschiedenen Song- und Jazz-Projekten  gelungen ist, bin ich heute noch dankbar.

Allerdings war es nicht einfach so, dass wir Musiker eine Kopie von unserem Produkt mit nachhause nehmen durften. Es bestand ja die dringende Gefahr, dass wir damit zu einer Plattenfirma gingen, die sich und uns unter Umgehung der Studiokosten eine feine Schallplatte herstellte.

Zudem wurden solche Produktionen offenbar nur fürs Archiv hergestellt. Sie wurden nämlich nie gesendet, was heißt, dass man kaum die Gelegenheit hatte, sie am heimischen Radio legal mitzuschneiden.

Es bedurfte also einiger ‘Kunstgriffe’, um an das Material heranzukommen - ist ja alles längst verjährt und im Zeitalter des allgemeinen ‘Podcastings’ ohnehin kein Thema mehr.

Aus Tonbändern wurden Kassetten, aus denen der Computer heutezutage wie von selbst CDs macht - nur fürs eigene Archiv, versteht sich.

So geschehen auch in diesem Fall: Aufnahmen aus dem Jahr 1981 in einer bemerkenswerten Besetzung!

 

 

 

 

Die Geschichte:

Wenn du lächelst ...

button_play

Alles legt sich